Windows 7 und aus dem Internet geladene CHM’s

In den letzten paar Tagen habe ich versucht ein wenig in die API des Team Foundation Server 2010 abzusteigen. Hierzu fand sich dann auch die eine oder andere CHM bei MS, welche ich mir dann natürlich heruntergeladen habe. Als ich diese dann öffnete, sah ich davon lediglich das folgende:

image Das war natürlich weniger befriedigend, aber im ersten Moment schob ich den “Fehler” auf mein Notebook und meine Windows 7-Installation und verfolgte das Thema aus Zeitgründen erstmal nicht weiter. Bis zu einer kleinen Telefonkonferenz mit einem MS-Consultant (ebenfalls zum Thema TFS2010), wo ich kurz dieses Phänomen schilderte. Wenige Minuten danach griff der MS-Consultant das Thema nochmal auf und zeigte mir den Weg auf. Es handelt sich hierbei keineswegs um einen Fehler, sondern um ein Sicherheitsfeature. Da ich noch nie darauf gestossen bin, möchte ich euch den Weg zum Inhalt der CHM’s nicht vorenthalten.

Der Inhalt von aus dem Internet geladenen CHM’s wird unter Windows 7 (und sicher auch Windows Server 2008 R2) standardmäßig blockiert. Eine Aufhebung der Blockierung kann auf folgendem Weg erreicht werden:

  1. CHM-Datei via Explorer lokalisieren
  2. Eigenschaften der Datei über das Kontextmenü aufrufen
  3. Den Zugriff auf den Inhalt der Datei zulassen

imageAnschließend steht dem Erkunden der Inhalte nichts mehr im Weg.

image

Windows 7 und Web’n’Walk Compact

Heute mal etwas völlig anderes, aber nachdem ich längere Zeit nach einer Lösung gesucht habe, bin ich der Meinung das man diese auch mal hier kundtun kann.

Problemstellung: Ich hab mein Notebook mit Windows 7 x64 Enterprise installiert, nachdem Windows 7 RTM war. Ich habe alles an Treiber hinbekommen, bis auf die UMTS-Karte mit einem älteren Option-Chipsatz, welche mich vor harte Probleme stellte. Das aktuellste T-Mobile Connection Center läuft zwar, aber der Kartentreiber verweigert die Installation wegen einem nicht unterstützten Betriebssystem. Ein Versuch, aus dem Vodafone Connection Center den entsprechenden Treiber herauszuziehen verlief schon leicht besser, leider ist dieser Treiber nicht signiert und das Gerät lässt sich dementsprechend nicht in Betrieb nehmen. Heute habe ich mich der Sache mal wieder etwas intensiver angenommen und die Lösung für Option-Chipsätze gefunden:

  1. Mit Seriennummer oder IMEI des Devices bei Option das Paket herunterladen
  2. ZIP-auspacken und installieren
  3. Karte rein
  4. Treiber installieren lassen
  5. Globetrotter Connect öffnen
  6. verbinden und freuen

Es scheint das die Zugangsdaten der Carrier und Provider im Tool enthalten sind, ich konnte mich sofort zu T-Mobile Deutschland verbinden.

Viel Erfolg beim nachstellen

Windows 7 und Windows Server 2008 R2 sind RTM

Lange haben wir gewartet, nun ist es passiert: Gestern abend lief die Nachricht über die Newsticker, das Rich Reynolds (General Manager Windows Commercial) das RTM (release to manufacturing) für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 verkündet hat. Je nach Kundenverhältnis werden die beiden neuen Versionen in den nächsten Wochen und Monaten Stück für Stück verfügbar gemacht. Die genau Timeline kann hier nochmal nachgelesen werden: When will you get Windows 7 RTM?

Ich freu mich auf die Umstellung. Windows XP ist zwar recht stabil, aber die Performancevergleiche auf identischer Hardware zwischen Windows XP und Windows 7 sprechen für mich persönlich deutlich für Windows 7. Windows Vista haben wir in der Firma ausgelassen (bis auf wenige Ausnahmen), aber mir reicht schon der K(r )ampf damit daheim am Rechner meiner Frau.

Betrieb einer SQL Server Instanz unter Windows 7 RC / Windows Server 2008 R2 RC

Seit dem 05.05.2009 sind sowohl der RC des Vista-Nachfolgers Windows 7 als auch der Nachfolger des Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 als RC für die Allgemeinheit verfügbar und werden allerorten fleißig getestet. Dabei werden natürlich auch Betriebskombinationen getestet, so also auch mit dem SQL Server 2005 / 2008.

Für den Betrieb einer MS SQL Server 2005 Instanz unter Windows 7 RC / Windows Server 2008 R2 ist mindestens Service Pack 3 zu verwenden, für den Betrieb einer MS SQL Server 2008 Instanz unter Windows 7 RC / Windows Server 2008 R2 ist mindestens das Service Pack 1 zu verwenden. Anbei noch einmal die entsprechenden Downloadlinks:

Für die Installation einer SQL Server Express Edition unter Windows 7 RC verweise ich an dieser Stelle auf den SQL Server Express Weblog: Installing SQL Server Express on Windows 7 Release Candidate

Für alle die sich bisher noch nicht mit der Thematik Windows 7 / Windows Server 2008 R2 auseinandergesetzt haben hier noch die entsprechenden Produktlinks: